Gaming pc kaufen – die Könige unter den Rechnern

Wären PCs immer noch reine Business-Maschinen für Textverarbeitung oder Tabellenkalkulation, dann hätte die Entwicklung der vergangenen 15 oder 20 Jahre vermutlich so nicht stattgefunden. Die klassischen Anwendungen lasten einen modernen PC kaum aus. Selbst Grafik- oder Soundbearbeitung benötigen nicht diese Boliden, wie man sie heute als Gaming PC kaufen kann. Seit vielen Jahren ist es kontinuierlich so, dass die Spiele das Tempo der Entwicklung angeben. Spiele, deren Leistungshunger die Möglichkeiten aktueller PCs übersteigen, waren und sind nichts Ungewöhnliches. Das erstreckt sich auf alle Komponenten: Die rasante Entwicklung der 3D-Grafikkarten wäre ohne die entsprechenden 3D-Spiele nicht denkbar. Und von all diesen Entwicklungen, von den riesigen HDDs, den ultraschnellen Speichern und Bussystemen profitieren in der Folgezeit alle. Auch, wenn sie sich keinen Gaming PC kaufen.

Gaming Pc Vergleich

Megaport Gaming PC Intel Core i7 6700K Ultra i7 Gaming-PC Computer i7 4790K Megaport Gaming-PC Computer Six-Core AMD FX-6300 Ultra 8-Kern DirectX 12 Gaming-PC Computer FX 8320E KCSgaming [184248] Gamer-PC Intel i5-6500 Gaming PC Intel Core i5 4590
Produktvorschau
Unsere Bewertung
91,33%
TOP
74,17%
GUT
73,83%
GUT
85,83%
TOP
85,33%
TOP
89,17%
TOP
Kundenbewertung
Betriebssystem
Prozessor

Intel Core i7-6700K

Intel i7 4790K

AMD FX-6300

AMD FX 8320E

Intel i5-6500

Intel Core i5 4590

Grafikkarte

Nvidia GeForce GTX980

NVIDIA Geforce GTX 980

Nvidia GeForce GTX750Ti

NVIDIA Geforce GTX 960

NVIDIA GeForce GTX 960

Nvidia GeForce GTX970

Arbeitsspeicher

16 GB DDR4

16 GB DDR3

8GB DDR3

16 GB DDR3

8 GB DDR4

16 GB DDR3

Festplatte 250 GB SSD Crucial BX100, 1000 GB SATA III 2000 GB SATA II HDD 1000 GB SATA II Festplatte 1000 GB SATA II HDD 1000 GB SATA III 1000 GB SATA III
Soundkarte Onboard Onboard Onboard Onboard Onboard Onboard
Laufwerk DVD-Brenner DVD/CD DVD-Brenner DVD-Brenner DVD+-RW DVD/CD
USB 2x USB 3.1 Gen2, 4 x USB 3.1 Gen1, 4x USB 2.0 4 x USB 3.0 6x USB 2.0 2x USB 3.0 4x USB 3.0 6x USB 3.0
Vorteile Corsair 300R mit roter Beleuchtung
schnelle Grafikkarte
kostenloser Abholservice
Inklusive Office 2010 Starter
Inklusive GData Internet Security
Drei Jahre Garantie
Zalman Z9 Gehäuse
22x DVD-Brenner
gute Kombination aus CPU und Grafikkarte
Libre Office Paket Vollversion
GData Internet Security
22x Dual Layer Multiformat DVD-Brenner
DDR4 Arbeitsspeicher
sehr schnelle Grafikkarte
sehr schnelle CPU
inkl. Word® und Excel®
starke Grafikkarte
leistungsstarke CPU
Jetzt bei Amazon Preis prüfen ➥ PREIS AUF AMAZON PRÜFEN* ➥ PREIS AUF AMAZON PRÜFEN* ➥ PREIS AUF AMAZON PRÜFEN* ➥ PREIS AUF AMAZON PRÜFEN* ➥ PREIS AUF AMAZON PRÜFEN* ➥ PREIS AUF AMAZON PRÜFEN*
Vergleichen (max. 3)


Die Top 3 Leistungssieger

* am 22.08.2016 um 22:40 Uhr aktualisiert

* am 22.08.2016 um 21:29 Uhr aktualisiert

* am 22.08.2016 um 21:48 Uhr aktualisiert

Die Top 3 Preissieger

* am 22.08.2016 um 21:26 Uhr aktualisiert

* am 22.08.2016 um 21:28 Uhr aktualisiert


Welcher Zockertyp bist Du?

gaming-pc_welcher-passt-zu-dir_1_sterne-compressorDer Browser Zocker: Am liebsten zockst du Puzzle games oder Farmer Spiele, wie sie auf Facebook bekannt sind und versuchst dich in Browseranwendungen als Manager? Du zockst am liebsten direkt über deinen Internet Browser und dir reichen die Social Media Adventures? Dann kommt für dich kein Highend Computer in Frage und du musst nicht unnötig viel Geld für deinen zukünftigen Gaming Pc ausgeben. In diesem Fall ist eine Highend Grafikkarte und Profi Hardware für viel Geld nicht notwendig. Ein Office Komplettpacket Im Bereich 300€ – 400€ reicht hier für dich vollkommen als Gaming pc aus.

gaming-pc_welcher-passt-zu-dir_2_sterne-compressorDer Gelegenheitszocker: Du begnügst dich mit „offline“ Spielewelten wie „Die Sims“ oder du bekommst nicht genug von Simulationsspielen wie zum Beispiel ein Flugsimulator? Deine Gaming Ambitionen gehen in die Richtung, dass du beliebte MMo´s wie beispielsweise League of Legends zockst? Du bist der Meinung, dass man nicht immer und überall alles auf den höchstem Grafikeinstellungen zocken muss, sondern Dir reicht ein gesundes Mittelmaß? Des Weiteren möchtest Du Dich nicht mit dem Auf – und Nachrüsten von Pc Hardware auseinandersetzten? Dann scheint mittlere bzw. obere Mittelklasse genau deine Sparte zu sein. Bereits ab 400€ – 800€ gibt es hier passende gaming pc Systeme für dich!

gaming-pc_welcher-passt-zu-dir_3_sterne-compressorDer Anspruchsvolle Zocker: Du bist auf jeden Fall schon länger dabei und kennst die Gaming Szene genau! Ruckelfreie gaming Sessions und atemberaubende Grafiken sind bei dir Grundvorraussetzung. Du willst im Game Deiner Konkurrenz immer einen Schritt vorraus sein, aber willst auch nicht Unsummen an Geld für die entsprechende Hardware ausgeben. Nur soviel, dass dein Gamer pc lange Zeit bedingungslos seine Arbeit tut. Und das zuverlässig mit hohen Grafik und Leistungsmerkmalen. Du bist exzellente grafische Details gewöhnt. Ganz klare Sache: Für Dich kommt nur ein Gaming Pc in Frage, ab einem Kaufpreis von 1000€. Du weisst nämlich genau was du willst und möchtest auf nichts verzichten.

gaming-pc_welcher-passt-zu-dir_4_sterne-compressorDer Progamer: Du bist quasi das Urgestein der Gaming Szene und gehörst zum alten Eisen. Du weisst nicht nur ganz genau was du willst, sondern auch was du von der Hardware erwarten kannst. Selbst bei Dauersessions und Intensivbelastungen muss alles stimmen. Die Grafik ist ein Augenschmauss und wirkt schärfer als die Realität. Während es bei deinen Enemys ruckelt und zuckelt genießt Du völlig barrierefreies Zocken und musst nicht einmal auf kleinste Details verzichten. Du nutzt Übertaktunkstechnik geschickt für deine Progaming experience und setzt auf Highspeed Technik – und das vollumfassend. Alles nur von feinsten und dank deiner Expertise alles natürlich mit schnellem Nachrüsten ausgelegt. Ab 1000€ – 1500€ wirst du hier fündig.


GAMING PC TEST:

Die Vorteile auf einen Blick:

  • Schnell zum passenden Produkt
  • Wertvolle Zeit sparen
  • Übersichtliche Preiskategorie
  • Strukturierte & Wichtige Merkmale auf einen Blick
  • Gaming Pc´s für jedes Budget
  • Im Vorfeld fein selektierte Produkte für jedes Bedürfniss
  • Unsere sorgsam gefilterten Toplisten

Gaming Pc – Der große Unterschied

Was macht einen Gaming PC aus? Einfache Frage, einfache Antwort: die extrem leistungsfähige Hardware und in Folge dessen sein Preis. Für gewöhnlich erkennt man diese Spielmaschinen schon an ihrem Laufgeräusch. Schnelle CPUs und schnelle GPUs, wie auch schnelle Bridges auf dem Mainboard sind extrem leistungshungrig und erwärmen sich deshalb stark. Um die Wärme abzuführen, benötigt man entsprechend potente Lüfter oder Wasserkühlungssysteme. Ein Spielerechner im Zimmer ersetzt im Winter fast schon die Heizung – und treibt im Sommer die Raumtemperaturen in mitunter unbequeme Höhen.
Leistungsfähige Hardware, das heißt eine große und schnelle Festplatte, eine Grafikkarte mit schneller GPU und großem Speicher, viel und schneller RAM und ein Board, das über die modernsten Bussysteme verfügt und diese auch reibungsfrei nutzen kann. Im Übrigen ist es auch kein Fehler, wenn das Mainboard vernünftig übertaktet werden kann, denn ein paar Prozent Leistung mehr schaden nicht. Ebenso wenig wie ein vernünftiges Sound-System (gerne auch onboard) und eine ausreichende Anzahl an Schnittstellen. Dies alles muss man beachten, wenn man einen Gaming PC kaufen möchte. Dazu kommen noch Faktoren wie saubere Verarbeitung und ein ansprechendes Gehäuse, wenn man darauf Wert legt.

gaming-pc---was-beachtenHalten wir fest: Bevor man sich einen Gamer Pc kauft, sollte einem bewusst sein, dass vorgefertigte Komplettlösungen meist aufeinander abgestimmt sind und gut miteinander harmonisieren. Dieser Fakt ist selbstverständlich sehr zuvorkommend. Gerade für Laien ist dieser Aspekt ein sehr wichtiges Kaufkriterium.

Gaming Pc kaufen – Was unbedingt nötig ist

Die Zutaten sind klar: von allem möglichst das Beste. Wer also einen Gaming PC kaufen will, tut gut daran, die Angebote der großen Elektronikmärkte und Discounter, der Online-Anbieter und auch des Fachgeschäftes vor Ort genau zu überprüfen. Nicht alles, was als Spielerechner verkauft wird, verdient diesen Namen. Zwar muss man nicht um jeden Preis die neueste Grafikkarte schon als Prototyp im Rechner haben. Aber eine Ladenhüter-GPU sollte man sich auch nicht unterjubeln lassen. Was also muss vorhanden sein, wenn man sich einen Gaming PC kaufen will? In unseren Gaming pc Tests, werden wir dir zeigen, was wichtig ist, damit auch du für deine zukünftigen Zockersessions gerüstet bist.

was unbedingt nötig istGanz wichtig: Es ist nicht immer Gold was glänzt. Auch Komplettsysteme – also fertige Gaming Komplettlösungen müssen nicht immer gut sein. Es lohnt sich also immer sich zumindest ein wenig mit dieser Thematik auseinander zusetzen. Was wichtig ist und was unbedingt erfüllt sein sollte, wird im folgenden abgehandelt. Aber keine Sorge. Wir hier auf gaming-pc-kaufen.com haben selbstverständlich nur hochwertige Löungen herauskristallisiert.

Ohne gute Grafikkarte kein Gaming PC

gaming-pc---die-richtige-Grafikkarte

Das wichtigste Element ist die Grafikkarte. Ganz gleich, was der Rechner ansonsten leistet: Ohne eine starke Grafikkarte macht Spielen keinen Sinn. Ruckelndes Bild und Texturen, die nicht in ihrer ganzen Komplexität angezeigt werden, weil dafür die Leistung nicht ausreicht, verleiden einem den Spaß gründlich. Ein großer Teil der Rechenarbeit, welche moderne Spiele wie etwa „The Division“ erfordern, muss von der Grafikkarte geleistet werden.
Mindestens 2 GB GDDR5 sind Pflicht. Je mehr darüber hinaus, desto besser. Wichtig ist auch die Anbindung der GPU an den Grafikkartenspeicher: Eine Breite von 256 Bit ist optimal, 128 Bit sind Standard. Die reine Taktzahl des Grafikprozessors hingegen ist nur eine ungefähre Kennziffer, denn sie sagt nur indirekt etwas über die Anzahl der Operationen aus, welche die GPU abarbeitet.
Spitzengrafikkarten kosten oft schon alleine einen vierstelligen Betrag. Aber so überdimensioniert muss es nicht sein, wenn man einen guten Gaming PC kaufen will. Bei Auflösungen von 1920 x 1080 etwa ist man mit einer Nvidia GForce GTX 960 gut bedient, ebenso wie mit einer Radeon R9 380. Oder ebendiesen Grafik-Chips auf Karten anderer Hersteller. Dazu am besten die Leitungswerte online vergleichen, die so genannten Benchmarks. Sicherheitshalber und zur Reserve empfehlen sich 4 GB Speicher.
Ein wenig Augenmerk sollte man auch auf die Anschlüsse legen, welche die Karte zur Verfügung stellt, beziehungsweise deren Anzahl; speziell bei HDMI. Manchmal ist es einfach nur praktisch, mehrere Monitore anzusprechen.
In puncto Kühlung hat sich in den vergangenen Jahren viel getan. Wollte man vor einiger Zeit einen Gaming PC kaufen, dann konnte man sicher sein, dass alleine die Grafikkarte so viel Lärm machte wie die Turbine eines Airbus. Optimierte Lüfterprofile und intelligente Abschaltautomatiken begrenzen den Radau heute erheblich.

Grafikkarte - was ist wichtigZusammengefasst: Ist die Grafikkarte Müll, kommt die restlich verbaute Hardware nicht zum tragen und das Potenzial, so groß es auch sein mag kommt nicht zum tragen. Das bedeuted: Die Grafikkarte muss schnell sein, über einen großen und vor allem schnellen Arbeitsspeicher verfügen und muss genügend Anschlüsse wie HDMI zur Verfügung stellen. Die Schnelligkeit wird anhand des GPU gemessen. Das ist sozusagen der Prozessor der Grafikkarte.

gaming pc kaufen - CPU und GPUDer Chef auf dem Board: die CPU

CPU und GPU arbeiten in gegenseitiger Abhängigkeit. Und eine zu langsame CPU kann die Grafikkarte gewaltig ausbremsen. Deswegen ist ein leistungsstarker Prozessor notwendig, wenn man einen Gaming PC kaufen möchte. Die CPU ist der Teil des Computers, der die Hauptlast der Rechenarbeit zu erledigen hat. Das hat seinen Preis. Die Stromaufnahme der Hauptprozessoren ist erheblich und kann bei voller Last durchaus bei einer dreistelligen Wattleistung liegen. Die Verlustleistung in Form von Wärme muss natürlich abgeführt werden, will man das empfindliche Teil nicht in Rauch aufgehen lassen. Dazu später mehr.
Will man einen Gaming PC kaufen, sollte man sich die verbaute CPU genau ansehen: Ein Intel Core i5 6500 ist beispielsweise eine gute und zufriedenstellende Lösung mit ausreichend Reserven. Alternativ auch ein AMD FX 8350. Alles darüber hinaus garantiert zusätzlichen Spielspaß für die Zukunft.

Bei der CPU – also der „Central Processing Unit“, handelt es sich um ähnliche Kriterien, wie bei der Grafikkarte. Bringt die CPU keine Leistung und ist nicht auf den Rest der verbauten Hardware angepasst, wird das nichts mit ruckelfreiem zocken. Ein Pc – vorallem aber ein Gamer Pc ist nur so gut, wie das schwächste Glied in seiner Reihe. Das bedeutet: Es macht nur wenig Sinn, eine High End Grafikkarte zu verbauen, wenn der Prozessor – also das Herzstück des PC´s keine Leistung bringt und die Kerne zu langsam in Erscheinung treten.CPU kaufen - darauf musst du achten

gaming pc kaufen - der richtige ArbeitsspeicherWas ist besser als viel RAM?

Klar, noch mehr RAM. Aber die Menge alleine ist nicht das Entscheidende. Denn was nützen 32 GB Speicher, wenn die Taktung  zu langsam ist. 8 GB DDR3 sollte es allermindestens sein, wenn man noch Spaß am Spielen haben möchte. Wenn man sich aber einen kompletten Gaming PC kaufen will, darf es gerne auch DDR4 sein. Und ein bisschen mehr als 8 GB. 32 GB kosten nicht die Welt und beschleunigen den Rechner erheblich, weil er weniger Daten auf die langsame HDD oder SSD auslagern muss. Was die Taktung angeht: je höher, desto besser. Oft sind diese Angaben nur schwer zu finden. Hier lohnt es sich gezielt nachzufragen oder zu recherchieren. Durch einhergehende Gamer Pc Tests, hat sich eindeutig herrausgestellt, dass es beim Arbeitsspeicher ganz klar darauf ankommt: Qualität statt Quantität.

Arbeitsspeicher - das ist wichtigAuch hier gilt wieder: Qualität ist der Quantität deffinitiv vorzuziehen. Wer in zuviel Speicher aber in gleichzeitig zu langsamen Arbeitsspeicher investiert, wird früher oder später enttäuscht sein. Das gilt für den eigenen zusammenbau genauso wie für Komplettsysteme. Wichtig ist hierbei darauf zu achten, wie schnell die Arbeitsspeicher im Einzelnen getaktet sind. Desto niedriger der „CL“-Wert, und desto höher die MHz Rate, desto vortrefflicher die Arbeitsspeicherleistung.

gaming pc - Festplatte Drehscheibe oder Elektronenspeicher?

Keine Frage, beides. Konnte man sich vor nicht allzu langer Zeit noch einen Gaming PC kaufen, der lediglich mit einer konventionellen HDD ausgestattet war, also einer Festplatte mit rotierenden Scheiben, so ist dies heute fast schon ein Ausschlusskriterium. SSD, also Flash-Festplatten, sind um Längen schneller als HDDs und liefern die gewünschten Daten so schnell nach, dass das Spiel nicht ins Stocken kommt. SSDs sind allerdings relativ klein und teuer, sodass sie alleine für das gesamte Datenvolumen eines Rechners nicht infrage kommen. Deshalb ist eine schnelle HDD mit mindestens 1 TB die perfekte Ergänzung zur SSD, die nicht unbedingt 500 GB haben muss. Oft reichen schon 128 GB zum flüssigen Spielen. Einen übersichtlichen Ratgeber über SSD Festplatten für Notebooks findest du hier.

SSD oder HDD - Was ist zu beachten bei der richtigen FestplatteSSD ODER HDD ist hier die Frage. Doch eindeutig sind die Leistungsmerkmale beider. Ganz klar vorzuziehen ist die SSD Variante. Zwar teurer und mit niedrigerer Lebenserwartung. Dafür aber mit garantierem Launemacher beim Zocken. Hast du eine schnelle SSD, wird sich der ganze interne Ablauf bei dir dafür bedanken. Kurzum: Hast du eine solide SSD Festplatte, gelangen alle wichtigen Daten schnellstmöglich genau dort hin, wo sie sein müssen. Es wird in naher Zukunft keine Pc´s mehr ohne SSD Festplatte geben.

Einen Gaming pc kaufen mit Chip-Tuning?

Alles, wovon bislang die Rede war, spielt sich auf dem Motherboard ab, der Basis für jeden guten Spielerechner. Gute Mainboards stellen im BIOS oder per Software die Möglichkeit zur Verfügung, den Systemtakt über die vorgesehen Parameter hinaus anzuheben. Wer das macht, handelt auf eigene Gefahr. Spaß macht es aber trotzdem. Und wenn man die CPU grillt, muss man sich eben einen neuen Gaming PC kaufen. Oder nur den Prozessor. Es lohnt sich, vor dem Kauf das verbaute Motherboard herauszufinden. Nicht nur wegen des Overclockings sondern auch wegen eventueller späterer CPU-Upgrades. Gaming pc Tests haben immer wieder ergeben, dass durch gekonntest Chip Tuning, die Leistungsmerkmale nocheinmal deutlich erhöht werden können, umsomit noch einmal das letzte bisschen aus dem eigenen Gamer Pc herauszuholen und eine bessere Gaming expirience erleben zu können.

Chip tuning - ja oder nein?Chip Tuning: Ja oder nein? Chip tuning ist gut, aber nicht unbedingt erforderlich zumal sich damit nur Fortgeschrittenere auskennen. Wenn man weiss, dass noch Luft nach oben währe ist das sicherlich nicht falsch. Unbedingt nötig ist es aber nicht.

Kraftwerk

Wer jemals ein Testlabor für PCs gesehen hat, der weiß, dass dort häufig Schrott anfällt. Defekte Komponenten. Ganz vorne an der Spitze stehen die Netzteile. Tests auf deren versprochene Leistung lösen sich nur allzu oft und buchstäblich in Rauch auf. Deswegen sollte man einen Gaming PC kaufen, dessen Netzteil über entsprechende Reserven verfügt. 500 Watt sollten es schon sein, bei entsprechender Hardware auch gerne höher. Wenn der Rauch nicht mehr nur auf dem Monitor zu sehen ist, sondern aus dem hinteren Ende des PCs kommt, war das Netzteil definitiv zu schwach.

gaming pc kaufen - die richtige KühlungCool down!

Einfacher gesagt, als getan. Hochbelastete Komponenten in PCs erzeugen starke Abwärme. Die muss an die Umgebung abgeführt werden. Standardmäßig geschieht dies mit Lüftern, die an beeindruckenden Kühlern hängen, welche zumeist mit langen Heatpipes verbunden sind. Je größer die Kühler, desto langsamer darf der Lüfter drehen. Aber alleine die Anzahl von Lüftern, die in einem Hochleistungs-PC arbeiten, garantiert, dass man kaum einen Gaming PC kaufen kann, der absolut leise ist. Wasserkühlung bringt zwar Vorteile, weil die Abwärme im Wasserkreislauf effektiv verringert wird. Aber ganz ohne Lüfter geht es auch da nicht. Zudem ist Wasserkühlung teuer und manchmal störanfällig.

Kühlung für deinen Pc! aufgepasst!Oft unterschätzt: Kühlung ist enorm wichtig. Nicht nur um die gesamte Hardware vor einem Defekt und Überhitzung zu schützen, sondern auch vielmehr deshalb, da eine unzureichende Kühlung – egal ob passiv oder aktiv, zu einer sehr stark abgeminderten Leistung führt. So kommen teilweise drastische Leistungseinschänkungen zustande, wenn nicht ausreichend gekühlt wird.

Und sonst noch?

DVD-Laufwerk nicht mehr dabei? Muss nicht sein, denn seit Steam hat sich das Spielgeschehen nach online verlagert. Eine separate Soundkarte ist kein Muss, denn die Onboard-Soundchips sind zumeist von sehr guter Qualität. Wenn schon Soundkarte, dann gleich etwas teurer, um die Surround-Effekte in voller Breite zu genießen. Wirklich nötig ist dies aber nicht.

Das liebe Geld

Billig wird es nicht, wenn man sich einen Gaming PC kaufen will. Und scheinbare Schnäppchen, die vollmundig beworben werden, reichen in Wirklichkeit eher für Pacman als für Rise of the Tomb Raider. Aber man muss auch nicht seinen Ferrari, sein iPhone, seine Rolex oder seinen preisgekrönten Dobermann drangeben, wenn man einen gaming Pc - Das liebe GeldGaming PC kaufen will. Bereits um die 500 Euro gibt es vernünftige Angebote, die zumindest mit den aktuellen Spielen befriedigend klar kommen. Eine große Option auf die Zukunft ist dies freilich nicht. Oft allerdings ist es möglich, diese Rechner nachzurüsten, wenn die Hardware nicht mehr ausreicht.
Mit ein wenig Sachkenntnis sollte es möglich sein, Speicher, Festplatte, Grafikkarte oder sogar die CPU aufzustocken. Vorausgesetzt, das Mainboard lässt es zu. Sehr günstige Gaming PCs erkennt man oft zu spät daran, dass alle Ausbaumöglichkeiten bereits erschöpft und auf dem letztmöglichen Stand sind. Aber auch der Preis alleine ist kein Kriterium, denn dieser sagt nur etwas über die Verdienstspanne des Verkäufers aus. Genau deshalb ist es unbedingt notwendig, sich die Hardware genau anzusehen.
Darum sollte man eventuell einen Gaming PC kaufen, der bereits von anderen Usern im Internet bewertet wurde. Ist von diesen keiner beim Spielen eingeschlafen oder hat den Rechner wutentbrannt aus dem siebzehnten Stock geworfen, dann stehen die Chancen gut, dass es sich hierbei um ein brauchbares Gerät handelt.
Preislich gibt es nach oben keine Grenze. Und wer 2000 Euro investiert, kann sicher sein, einen Spitzenrechner zu bekommen, der zumindest die nächsten paar Jahre ungetrübte Freude verspricht. Auch kommen mittlerweile Gaming Laptops in Frage. Hier gibt es bereits sehr gute Modelle, die sich bestens für ultimative Gaming Sessions lohnen. Wer an einem Top Gaming Laptop intereressiert ist, der hat unter gaminglaptop-test.de tolle Vergleiche und Tests.

gaming pc kaufen Zusammengefasst- was ist wichtig?Fassen wir zusammen: Wer am Ende des Tages einen vollumfassend funktionsfähigen Gamer PC sein Eigen nennen möchte, sollte nicht am falschen Ende sparen und sich Lösungen kaufen, die Hardwaretechnisch nicht aufeinander abgestimmt sind. Das bedeutet: Die verbaute Hardware muss qualitativ aufeinander angeglichen sein, um den größt möglichen Nutzen und das beste Potenzial herrauszuholen.

Eines ist auch völlig klar: Wer in der Lage ist mehr Geld für Highend Geräte auszugeben, dem wird auch Highend geliefert. Grundsätzlich empfehlen wir Komplettlösungen ab einem Warenwert von 600€ näher in Betracht zu ziehen. Denn in dieser Preisrange sind ruckelfreie Zockersessions nahezu Barrierefrei geewährleistet. Auch noch in weiter Zukunft.

Wer noch weitere Informationen zu diesem Thema haben möchte, der kann sich hier informieren.